Suche
Suche Menü

Sonne im Mai 2016

Im Mai 2016 konnte ich an 27 Tagen die Sonne fotografieren, indem ich auch kleinste Lücken im Wolkenhimmel ausnutzte.

Jedoch waren vor dem Merkur Transit waren nur kleine Fackelgebiete und Filamente zu sehen.

Der Sonnenfleck den ich am 09.05.2016 mit meinem Newton aufnehmen konnte, ist auf meinen kleinen H-alpha Bildern kaum zu erkennen.

Am 14.05.2016 tauchte dann am Ostrand ein neuer größerer Sonnenfleck auf. Bei gutem Seeing konnte ich diesen Sonnenfleck auch am 18.05.2015 fotografieren. Und durch eine Nachvergrößerung am Fernrohr (Barlowlinse) ist sehr schön die „blumige“ H-alpha Struktur um den Sonnenfleck zu erkennen.

Am 30.05.16 war das Seeing auch sehr gut. Mit meinem FH 102/1000/50 mm H-alpha Fernrohr und der zusätzlichen 1:1,6 Barlowlinse habe ich dann die Randprotuberanzen fotografiert. Eine Ausschnittvergrößerung zeigt dann recht gut den dünnen Saum der Chromosphähre mit Ihren Feinstrukturen am oberen Rand.

Fotos vom Merkur-Transit hier.

Folgend eine kleine Auswahl meiner Sonnenfotos vom Mai 2016:

Alle Fotos habe ich mit einem DSLR Spiegel-Reflex Gehäuse aufgenommen.

Zum vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

4825

4831
4835
5100
5109
5175
5178
9078
9100
9131
9139 9139a

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.